Laserschweißen

Wir übernehmen Ihre Auftragsarbeiten zum Laserschweißen und -gravieren.

 

Gepulstes Laserschweißen
Beim gepulsten Laserschweißverfahren wird die Energiezufuhr in zeitlich begrenzten Abständen ausgesendet. Nach jedem Laserpuls erfolgt eine kurze Pause, in welcher sich die vorher erzeugte Schmelze abkühlen kann. Dieses Feinschweißverfahren eignet sich besonders für dünnwandige Werkstücke, die Verbindung von Bauteilen sehr unterschiedlicher Geometrien und schwer schweißbarer Werkstoffe.


 

CW Laserschweißen (continuous wave) 
Mit unserem neuen Faserlaser AL-TW 900F können wir im cw-Modus (englisch: continuous wave) arbeiten. Im Gegensatz zum gepulsten Laserschweißverfahren erfolgt eine kontinuierliche Energiezufuhr während des Prozeßes. Die mögliche Einschweißtiefe beträgt 3 mm.
Die Bilder zeigen eine Tiefschweißanwendung an einer Flanschbaugruppe aus Edelstahl. Kennzeichnend für diese Laserschweißungen sind die gleichmäßige Wurzelausbildung und Schweißnahtoberfläche.

 

Perfekte Schweißnaht nach CW Schweissen.

Nahaunahme einer Schweißnaht nach CW Schweissen.Schweißnaht nach CW Schweißen.

 


Hinweis zum Laserschutz:
Grundlage für den Umgang mit Laser-Einrichtungen ist die UVV BGV B2 (VBG 93) – Laserstrahlung.
Diese ist gültig für Erzeugung, Übertragung und Anwendung von Laserstrahlung, Beachtung bei Wartungs-, Justage- und Instandsetzungsarbeiten. Laserstrahlenschutz ist in erster Linie Schutz der Augen vor Laserstrahlung, denn Schäden am Auge sind irreparabel. Gern beraten wir Sie zu Schutzmaßnahmen und Laserschutz-Ausrüstungen. Sprechen Sie uns an!

Kontakt


* Pflichtfeld
nach oben